Kraftfahrzeug-Innung Ziegenhain: Übergabe des Projektfahrzeugs an den BerufsschulCampus Schwalmstadt

Realitätsbezug hat für die Ausbildung der Kfz-Mechatroniker am BerufsschulCampus in Schwalmstadt-Ziegenhain höchste Priorität. Ziel ist es daher, jedem Ausbildungsjahrgang ein reales Schadfahrzeug als Projektträger zur Verfügung zu stellen. Durch die großzügige Unterstützung der Kraftfahrzeug-Innung Ziegenhain konnte ein geeignetes Projektfahrzeug in Form eines Opel Corsa mit Autogasanlage und Motorschaden gefunden und angeschafft werden.

Diese Form der Ausbildung hat sich durch ihren komplexen Umfang und den hohen Identifikationsgrad der Auszubildenden bereits mehrfach bewährt. Nach dem Transport von Würzburg in die Schwalm, mit einem Autotransportanhänger des Autohauses Rasner, konnte es auch direkt losgehen.

Mit strahlenden Gesichtern haben die Auszubildenden des 3. Ausbildungsjahres den feuerroten Corsa einer gründlichen Diagnose unterzogen. Zügig war der Motor ausgebaut und die defekten Bauteile diagnostiziert. Der Ablauf der Reparatur wurde durch die Schüler eigenverantwortlich geplant und durchgeführt, die Lehrkräfte Hans-Jörg Thiel und Thomas Göbert brauchten nur die Ersatzteilversorgung sicherzustellen und die erforderlichen Spezialwerkzeuge zu organisieren. Nach erfolgreicher Montage aller Komponenten lief der kleine 66 kw starke Motor wieder wie ein Uhrwerk. Das gesamte Fahrzeug ist bereit für die Hauptuntersuchung.

Trotz erfolgreichem Projektabschluss soll das Fahrzeug nicht verkauft werden, sondern wegen seiner umfangreichen Ausstattung noch eine Weile der KFZ-Mechatronikerausbildung dienen.


Bei der Übergabe des Fahrzeugs durch die KFZ-Innung Ziegenhain im Beisein von Wolfgang Scholz (Kreishandwerkerschaft) an den BerufsschulCampus  wurden viele Details zum Fahrzeug und der Ablauf der Instandsetzung erörtert. Obermeister Alexander Schmalz sowie Rudolf Pöltl als Lehrlingswart und Hans-Jürgen Grögor waren sich einig, dass so ein Projekt ein umfangreicher Lernträger ist, der allen zugutekommt. Denn letztendlich profitieren die Autowerkstätten von umfassend ausgebildeten KFZ-Mechatronikern, um die High-Tech-Fahrzeuge von heute und morgen fachgerecht instandsetzen zu können.

In diesem Zusammenhang bedankte sich auch Ralf Klinder, Schulleiter des BerufsschulCampus Schwalmstadt, bei der KFZ-Innung Ziegenhain für die hervorragende Zusammenarbeit und die finanzielle Unterstützung.

Foto: Heidrun Spenner, BerufsschulCampus Schwalmstadt

Cookies

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Klicken Sie auf „Zustimmen und Fortfahren“, um Cookies zu akzeptieren und direkt zur Website zu navigieren; oder klicken Sie auf „Weitere Informationen“, um in unserer Datenschutzerklärung mehr Details über Cookies zu erfahren.