12 Kfz-Mechatroniker freigesprochen

12 Kfz-Mechatroniker legten im BerufsschulCampus Schwalmstadt erfolgreich ihre Gesellenprüfung ab. Die theoretische Prüfung hatten die Prüflinge bereits im Dezember erfolgreich absolviert. Die beste Gesamtnote war dabei eine 1,5. 10 junge Männer stehen somit als KFZ-Mechatroniker mit dem Schwerpunkt „Personenkraftwagen“ und 2 mit den Schwerpunkt „Nutzfahrzeuge“ als Facharbeiter dem Arbeitsmarkt zur Verfügung. Die meisten verbleiben in ihren Ausbildungsbetrieben oder in der räumlichen Nähe. Zwei frischgebackene Gesellen setzen ihre Ausbildung direkt im Anschluss mit der Meisterschule fort.

„Bei den durchweg guten praktischen Ergebnissen der Auszubildenden stach besonders der professionelle und zielgerichtete Einsatz der Diagnosesoftware und der Werkstattinformationssysteme hervor“, stellte Obermeister der Kraftfahrzeug-Innung Ziegenhain, Alexander Schmalz für den Prüfungsausschuss lobend fest. Damit seien die Auszubildenden für den hohen technischen Anspruch ihres Berufes gut für die Zukunft gerüstet. Allen gratulierend konnten dann auch vom Prüfungsvorsitzenden Rudolf Pöltl zum Abschluss die Gesellenbriefe überreicht werden. Gleichzeitig bedankte dieser sich bei allen Prüfern und den Lehrern Thomas Göbert und Hans-Jörg Thiel vom BerufsschulCampus für die Organisation und Durchführung der Prüfung. 

Mit den guten Wünschen für die Zukunft und dem Hinweis, dass auch weiterhin motivierte und leistungswillige Auszubildende gesucht würden, konnte die Prüfung und damit auch gleichzeitig die Ausbildung der Lehrlinge beendet werden.


Es haben bestanden: (in Klammern der Ausbildungsbetrieb)

Cardar Aktas, Borken (Uwe Allmeroth Kraftfahrzeugtechnikermeister, Frielendorf); Adrian Alhelm, Neukirchen und Hendrik Bergmann, Gudensberg-Gleichen (Reisedienst Bonte GmbH & Co. KG Kraftfahrzeugtechnik Schwalmstadt-Ziegenhain); Marcel Hölscher, Gilserberg (Feldmann KG, Borken); Björn Kröger, Neukirchen und Marcel Wehnhardt, Jesberg (Schwalm-Speed GmbH & Co. KG, Schwalmstadt-Treysa); Roman Mandraburke, Neukirchen und Björn Schultheiß, Schrecksbach (Autohaus Weckesser Inh. Andreas Weckesser e.K., Schwalmstadt-Ziegenhain); Michael Morasch, Schrecksbach (Horst Otto Bösser Kraftfahrzeugmechanikermeister, Schwalmstadt-Treysa); Sascha Müller, Alsfeld (Schminner GmbH, Ottrau-Immichenhain); Carl Stuhlmann, Schwalmstadt-Rörshain (Autohaus Rasner GmbH, Schwalmstadt-Treysa); Tobias Syring, Schrecksbach (Hephata  Hess. Diakoniezentrum e. V., Koop. Pidd GmbH, Schwalmstadt)

Bild:  Sie sind gut für die Zukunft gerüstet: Die neuen Gesellen der Kraftfahrzeug-Innung Ziegenhain. Foto: BerufsschulCampus Schwalmstadt. 

Cookies

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Klicken Sie auf „Zustimmen und Fortfahren“, um Cookies zu akzeptieren und direkt zur Website zu navigieren; oder klicken Sie auf „Weitere Informationen“, um in unserer Datenschutzerklärung mehr Details über Cookies zu erfahren.